»Außerirdische grüne Eier« am Strand von Sydney

22.09.2014

Markus Gärtner

Helle Aufregung unter Surfern und Spaziergängern am Strand nördlich von Sydney. Am Wochenende wurden dort Tausende von schwammartigen grünen Bällchen angespült. Im Vorort Dee Why, wo die runden »Alien Eggs« − zu Deutsch, außerirdische Eier – angespült wurden, machte der sensationelle Fund wie ein Lauffeuer die Runde.

Nach Angaben der lokalen Bevölkerung wurden die faserigen runden Bälle dort zuvor noch nie gesichtet. Gerüchte über Besuch aus dem All breiteten sich in Windeseile aus.

»Vor drei Tagen waren da nur ein paar dieser Eier«, zitiert die lokale Manly Daily die Anwohnerin Jenny Zhang, »aber jetzt sind die Dinger plötzlich überall«.

Die unbekannten Strandobjekte – so viel ist sicher – wurden nach einer ungewöhnlich hohen Flut und einem besonders windigen Tag angespült.

Ansonsten sind die Wasser-UFOs (Unidentified floating objects = nicht identifizierte treibende Objekte) auch für Biologen eine Sensation.

Laut dem Meeresbiologen Alistair Poore von der biologischen Fakultät an der University of New South Wales an der Ostküste Australiens handelt es sich um eine seltene Art grüner Algen, die bislang nur ein paarmal auf dem Festland gesichtet worden sind.

Laut Poore ist es vorstellbar, dass sich die Algen bündeln und zu Bällen zusammenrollen,…

Weiter: Kopp-Verlag

Advertisements