So wohnen MUFLs bei der FAZ

Das Heerlager der Heiligen

mufl zimmer fazQuelle (Gott-oh-Gott, Fünfbettzimmer, da sind Gewalttaten vorprogrammiert, fragt mal den Prof. Pfeiffer aus Hannover)

.

Da hatte es der Mia-Valentin-Mörder, Herr Abdul Mobin Dawodzai, doch etwas besser, was ihn aber nicht von seinen Untaten abhielt: „Die Wohnung, in der … der Tatverdächtige (mit 3 weiteren „Flüchtlingen“ J.R.) lebte, wird als 190 Quadratmeter großes „schönes Einfamilienhaus mit vier eingerichteten Einzelzimmern mit Garten, Gartenhaus und Garage“ beschrieben.“ (Rheinpfalz, 30.12.2017).

.

Betrieben wurde das Domizil von der „Hilfsorganisation „MIO“, die drei(!) hauptamtlichemio kandel Betreuer für vier (Erwachsene?) „Jugendliche“ stellte.

.

Die Gutmenschen von „MIO“ haben ihre Homepage ganz beschämt lieber mal mio kandel ii.PNGabgestellt.

.

Aber warum denn?

Ihr habt doch tolle Hilfe geleistet, Eurer Vereinskasse, Euren Mitarbeitern usw.

Und Ihr habt sicher eine ganz tolle Meinung von Euch selbst, wie uneigennützig (hust) Ihr doch Anderen helft.

Wäret Ihr nicht Sozialpädagogen u.ä. geworden, wäret Ihr heute sicher Manager bei Daimler, reiche Anwälte oder erfolgreiche Unternehmer. Aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 41 weitere Wörter