Das Drehbuch des Terrors unserer Tage

Indexexpurgatorius's Blog

Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteurs des ZDF

Es gibt ihn also doch, den islamischen Terror, und es sind keine verwirrten Einzeltäter?

Wer an der öffentlichen-rechtlichen Berichterstattung bereits verzweifelt ist, sah am Dienstag ein kleines aber sehr helles Licht am Horizont aufblitzen. Und das noch dazu unter der Regie von Elmar Theveßen, des stellvertretenden Chefredakteurs des ZDF und nach Auskunft des Senders: „Experten für Terrorismus“. Ausgerechnet, weil da bisher wenig kam, wenig erwartet werden durfte. Aber was Theveßen da unter dem Titel „Drehbuch des Terrors“ abgeliefert hat, ist echter Sprengstoff.

Investigativer Journalismus, der dem Berufsethos gegenüber loyal bleibt. Der Ross und Reiter nennt, ohne dabei an politische Empfindlichkeiten in Berlin zu denken.

Theveßen recherchiert ein Netzwerk der Islamisten in Deutschland. Er fügt akribisch die Einzelfälle zusammen. Und tatsächlich erkennt er einen Masterplan des Schreckens für Europa. Im Mittelpunkt seiner Ermittlungen steht ein Handbuch, ein Pamphlet für Islamisten: „Muslim Gangs –The Future of…

Ursprünglichen Post anzeigen 117 weitere Wörter