Codex Alimantarius Aufgedeckt! Nachweis anhand offizieller Regelungen in Deutschland!

die Geschichten einer Kraeutermume...

Der Codex Alimentarius ist ein Plan, der sogenannte „nutzlose Esser“ eliminieren soll. Als „nutzlose Esser“ bezeichnen die „Eliten“ alle Menschen, wie Sie und ich, die denen zu unbequem sind. Es gibt einen seit mehreren Generationen laufenden Plan: Angestebt wird eine kleine Menge Menschen (500.000, mehr Diener benötigen sie nicht), die gerade so klug genug ist um für sie zu arbeiten, aber nicht intelligent genug sind um zu protestieren oder selbständig zu denken. Bewerkstelligt werden soll das alles mittels ihres „Plans“ namens Codex Alimantarius. Die Schritte sind so klein, dass Sie die Auswirkung nicht direkt bemerken, aber wenn Sie Ihre Vorfahren befragen, oder sich fragen: Wie haben die Menschen vor 100 Jahren überlebt … sind viele Dinge für die vorhergehende Generation undenkbar, vor allem in Ernährungsfragen!

Laut Maj. Gen. Alber Stubblebine (3. höchster Befehlshaber der gesamten Militärs der USA, nicht einer Abteillung, sondern des GESAMTEN Militärs! R.I.P.) ist dies alles vom…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.543 weitere Wörter

Advertisements

DREI Hurrikan-Fake News im ZDF „MORGENMAGAZIN“ am 11.09.2017 Lügenpresse schon am Morgen

Lügenpresse Fake News & Co.

Auf EIKE findet man immer wieder schöne FAKE NEWS z.b diese:

Am 11.09.2017 im ZDF „Morgenmagazin“ konnte der so angekündigte „Klimaphysiker“ Anders Levermann (PIK POTSDAM) seine Propaganda mit Hurrikan-Klimawandel-Alarmismus wiedermal vollends unter die TV-Zuschauer bringen, weil Dunja Hayali 1. schlecht vorbereitet war und 2. auch vollends auf der Welle des Hurrikan-Alarmismus „mitgeritten“ ist. Die drei wichtigsten Informationen über die drei Hurrikane Irma, José und Katia waren definitiv FALSCH, was in folgendem Kurz-Video dokumentiert wird:

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/15/drei-hurrikan-luegen-im-zdf-morgenmagazin-am-11-09-2017/

Ursprünglichen Post anzeigen

Ein aktiver Richter schlägt Alarm

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D.

In seinem Buch *)

„Das Ende der Gerechtigkeit – ein Richter schlägt Alarm“

analysiert Jens Gnisa in klarer Sprache die Gründe für den Niedergang des deutschen Justizwesens und kommt zu eindringlichen Schlussfolgerungen, wie das Ende der Gerechtigkeit noch verhindert werden kann.

Einer der wesentlichen Gründe ist das Regierungsversagen in Bund und Ländern.

Dort bestimmen Justizminister und Innenminister, welche finanziellen Mittel dem Justizapparat zur Verfügung gestellt werden. Das hat vielfältige Konsequenzen: Kleinere Amtsgerichte werden „wegrationalisiert“, was der Forderung nach Bürgernähe widerspricht. „Die Justiz verliert vor Ort ihr Gesicht“. Stellen für Richter und Angestellte werden reduziert mit dem Ergebnis, dass heute 2000 Richter und Staatsanwälte fehlen, was sich auf die Qualität und Dauer der Urteilsfindung negativ auswirkt.

„Finanziell ist die Justiz abhängig von der Exekutive, der Justizminister stellt zwar den Haushalt auf, muss ihn sich dann aber vom Finanzminister absegnen lassen“….“ Sie –…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.032 weitere Wörter

Berlin: Marsch für das Leben erfolgreich

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)
Von https://charismatismus.wordpress.com/2017/09/16/berlin-marsch-fuer-das-leben-erfolgreich/

Vier katholische Bischöfe und führende Evangelikale dabei
Friedlich und nahezu störungsfrei verlief der dreizehnte „Marsch für das Leben“ am 16. September in Berlin.

Nach Angaben des Bundesverbandes Lebensrecht, einem Zusammenschluss von 13 Organisationen, beteiligten sich an der ökumenischen Kund gebung vor dem Reichstagsgebäude 7.500 Personen –  und damit ebenso viele wie im Vorjahr.

Der Zug durch das Regierungsviertel stand unter dem Motto: „Die Schwächsten schützen. Ja zu jedem Kind. Selektion und Abtreibung beenden“.

Zu einer Gegendemonstration hatte ein „Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung“ aufgerufen. Darunter waren Vertreter der Grünen, der Linkspartei sowie der SPD. Diese Protestaktion wurde u. a. vom Regierenden Bürgermeister Berlins, Michael Müller (SPD) und dem grünen Bundestagsabgeordneten Volker Beck unterstützt.

Ursprünglichen Post anzeigen 342 weitere Wörter

Bei Regierungsbeteiligung: Grüne wollen Mehrwertsteuer um 10-11% erhöhen

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Pfundshammel *)

Jetzt gilt auf viele Dinge des Lebens wie Lebensmittel noch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7%. Die Grünen wollen die Ausnahmen streichen, und dafür den allgemeinen Satz, der beispielsweise für Luxusuhren fällig wird, um 1-2% senken. Damit stiege dann die Mehrwertsteuer auf vieles um 10-11%.

Cem Özdemir von den Grünen hat sich im Falle einer Regierungsbeteiligung dafür ausgesprochen,  den allgemeinen Mehrwertsteuersatz um 1-2% Punkte zu senken, und im Gegenzug die Ausnahmen, bei denen ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz von 7%  fällig wird ( das können zum Beispiel Lebensmittel oder Nahverkehrsticket für Bus und Bahn sein) zu streichen. Für alltägliche Dinge wie die Fahrt mit einer Straßenbahn, sowie Butter, Milch und  dem bei Grünen verpöntem Fleisch gäbe es damit einen Aufschlag auf 17 oder 18% Mehrwertsteuer, statt 7%. Das sind satte 10-11 Prozentpunkte mehr!  Damit verteuern sich vor allem die Ausgaben für  Menschen prozentual, die  nur über ein geringes oder…

Ursprünglichen Post anzeigen 422 weitere Wörter

Wie Nordkorea die Vereinigten Staaten von Amerika ausmanövriert hat

Terra - Germania

Daniel Lazare

Einleitung: Wie die US-Präsidenten vor ihm tobte Donald Trump gegenüber Nordkorea, aber das scheinbar isolierte Land hat irgendwie überlebt und könnte jetzt die Oberhand gewinnen, wie Daniel Lazare erklärt.

Es sieht jetzt vielleicht nicht so aus, aber Nordkorea hat gerade sein jüngstes diplomatisches Gerangel mit den Vereinigten Staaten von Amerika gewonnen. Egal, wie oft Donald Trump verspricht, „Feuer und Zorn“ auf die Demokratische Volksrepublik niederregnen zu lassen, „wie es die Welt noch nie zuvor gesehen hat“, es wird zunehmend deutlicher, dass Kim Jong Un’s nukleare Abschreckungspolitik funktioniert und dass die Vereinigten Staaten von Amerika kaum etwas dagegen tun können.

Dies wurde deutlich, als der UN-Sicherheitsrat am Montag beschloss, die DVRK mit einer weiteren Runde von Wirtschaftssanktionen abzuwatschen, der neunten in elf Jahren. Die Resolution des Sicherheitsrates klang zweifellos hart genug, als sie Kim beschuldigte, „die Region zu destabilisieren“, indem er am 3. September eine unterirdische thermonukleare Vorrichtung zur…

Ursprünglichen Post anzeigen 217 weitere Wörter