Linker Terror: „Nazijäger“ schlagen in Hamburg unschuldige Ausländer zusammen

philosophia perennis

Update 11.07.17, 13.30: 

Mehrere unserer Leser haben versucht, hier die Adresse des ZEIT-Journalisten, um den es im nachfolgenden Artikel geht, zu posten. Obwohl ich hart kritisiere, was er getan hat, ist es nicht im Sinne meines Blogs, hier die eine Menschenjagd gegen eine andere auszutauschen. Inwiefern er gegen Gesetze verstoßen hat, müssen Gerichte entscheiden. Alle Versuche hier mehr oder weniger direkt zu Selbsjustiz aufzurufen, lehne ich entschieden ab. In Absprache mit meinem Team werden solche Kommentare nicht frei geschaltet!

Antifa und G20-Gegner haben am 6. Juli in Hamburg eine Menschenjagd auf die Journalisten Lauren Southern und Tim Pool veranstaltet, die mit Unterstützung eines „Zeit“-Journalisten als „Nazis“ identifiziert wurden. Dabei wurden auch drei völlig unbeteiligte Journalisten zusammengeschlagen. Ein Gastbeitrag von Collin McMahon (JouWatch)

Die kanadische YouTuberin Lauren Southern, die von der ersten Defend Europe Aktion in Sizilien berichtet hatte, hatte den Fehler begangen, ein T-Shirt der Identitären Bewegung…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.123 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s