Wegen aggressiven „Jugendlichen“ bildet sich in Bozen eine Bürgerwehr

Der Honigmann sagt...

Gewalt durch zugewanderte Jugendbanden will in Bozen jetzt eine Bürgerwehr verhindern. Foto: ToNic-Pics / pixabay.com
Gewalt durch zugewanderte Jugendbanden will in Bozen jetzt eine Bürgerwehr verhindern.
Foto: ToNic-Pics / pixabay.com

Besorgte Bürger wollen sich jetzt über einen Zeitraum von zwei Monaten hinweg regelmäßig im Park neben der Pestalozzischule in Bozen treffen, meldet suedtirolnews.it. Treffpunkt im Park wird jeweils 22 Uhr sein. Auslöser des Wacheschiebens war eine Attacke auf zwei Chinesinnen am Sonntag (3. Juni). Die Anwohner hoffen, dass alleine durch ihre Anwesenheit sich die aggressiven Minderjährigen, welche sich im und um den Park aufhalten, anderwärtig austoben werden. Denn die Zustände rund um den Park werden für die Bürger dort immer unerträglicher.

Nordafrikanische Jugendliche unbeaufsichtigt in der Nacht unterwegs

Eine Gruppe von rund 30 Jugendlichen und Kindern zwischen 9 und 17 Jahren, vorwiegend nordafrikanischer Herkunft, treibt dort ihr Unwesen. Obwohl viele noch sehr jung sind, treiben sie sich trotzdem in der Nacht ohne Aufsicht von Erwachsenen herum. Erst vor wenigen Tagen wurde ein Massagesalon mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 207 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s