Deutschkurse so teuer

pinocchioblog

wie Semester an Elite- Uni

In Wien ist der Deutschunterricht für einen Asylberechtigten teurer als ein Semester an der Elite- Uni in Oxford: 14.000 Euro Steuergeld bezahlt das AMS für die Deutschkurse eines einzigen Nicht- Österreichers, kritisiert der Rechnungshof in seinem Rohbericht zu Wiens Sozialsystem.

Auch im Kapitel 53.2 des aktuellen Rechnungshof- Rohberichts (GZ 004.411/004- 3A3/16), aus dem die „Krone“ seit Donnerstag exklusiv zitieren kann , findet sich eine bisher geheim gehaltene, teure Fehlentwicklung im Wiener Sozialsystem: Laut den Prüfern des Rechnungshofs gab das Wiener AMS im Jahr 2015 für die Deutschkurse der Asylberechtigten und anderer Nicht- Österreicher 12,57 Millionen Euro Steuergeld aus. Bis Mitte 2016 stiegen die Kosten nochmals um 7,39 Millionen Euro.

Diese Zahlen erscheinen plausibel, wenn man im RH- Dossier dann auch die Ausgaben pro Kursteilnehmer liest: Schwarz auf Weiß steht auf Seite 102, dass die AMS- Führung für viele Asylberechtigte gleich neun Deutschkurse…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s