Studie: Pilze essen schützt vor Demenz

Schlüsselkindblog © Gaby Kraal © Anna Schuster

Nach einer aktuellen Studie die jetzt im Journal of Medicinal Food veröffentlicht wurde, haben Wissenschaftler festgestellt, dass Pilze Eigenschaften aufweisen, die vor einer Demenz -und Alzheimer Erkrankung schützen können.

Den Forscher zufolge, fördern die Pilze die Produktion von Nervenwachstumsfaktoren (NGF) im Körper, die sich schließlich positiv auf die graue Substanz in unseren Köpfen auswirken soll.

Auch wenn noch weitere Forschungserbnisse abgewartet werden müssen, um hier eine abschliessende Beurteilung abgeben zu können,reichen die bereits vorliegenden Ergebnisse aus dieser Studie aus, um Pilze in die Kategorie der Neuroprotective zu setzen, dh. sie unterstützen den Körper im Kampf gegen Krankheiten, die die Funktion des Gehirns atrophieren.

367_jamaica_reggae_muetzeProfessor Vikineswary Sabaratnam von der Malaya University, verantwortlicher Autor dieser Studie, erklärt:

„Der regelmäßige Verzehr der Pilze kann die Entwicklung der altersbedingten Neurodegeneration verringern oder verzögern. Allerdings sind umfangreiche klinische Versuche mit tierischen und menschlichen Patienten erforderlich, die dann zu einer Entwicklung funktioneller Lebensmittel, oder auch neuer…

Ursprünglichen Post anzeigen 64 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s