Wir alle sind mitschuldig!

philosophia perennis

Eine Regierung und ein Land, das eine unkontrollierte Zuwanderung von Vorbestraften befürwortet hat,
hat nicht nur „geholfen“, sie hat auch massiv Menschen geschadet –
eine Maria aus Freiburg könnte noch leben,
Frauen der Silvesternächte wüssten nicht, wie es sich anfühlt,
die Finger überall hineingesteckt zu bekommen, wenn man Hände nicht abwehren kann,
ebenso wie traumatisierte Schwimmbadkinder, über die man nicht mehr spricht.

Nicht nur beraubt, ins Gesicht getreten, fühlt sich der kleine Mann auf der Straße:
Seine Krankenkasse zahlt, was der Privatversicherte als Beamtenpolitiker für sich (finanziell) schadlos beschließt und nebenbei schulterzuckend seiner Tochter ein Taxi zahlt, wenn er sie nicht fahren kann.

Massiver Leistungsmissbrauch durch Mehrfachmeldungen, abgefackelte Unterkünfte, permanente  Massenschlägereien zeigen die realistische Einschätzung hochrangiger Entscheidungsträger (von Beginn an) – wir danken es demütig anstelle derer, die es nicht konnten …

Wir versprachen (uns) allen, unser Leben ändert sich nicht,
nun bauen wir Weihnachtsmarktzäune, verzehnfachen Personal,
wir dulden Steine…

Ursprünglichen Post anzeigen 235 weitere Wörter

Advertisements

Eine Antwort zu “Wir alle sind mitschuldig!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s