MH17: Bundeswehr-General a.D. verdächtigt Ukraine des Massen-Mords

Die Morgenzeitung

Veröffentlicht am 13.10.2016
( MH17: Ret. West German general suspects Ukraine of mass murder )Donnerschlag auf der Bonner Hardthöhe. Direkt neben dem Hauptsitz des Bundesministeriums der Verteidigung wohnt Dr. Hermann Hagena, 1984 von CDU-Verteidigungsminister Manfred Wörner (dem späteren NATO-Generalsekretär) zum Luftwaffen-General ernannt. Der 84-jährige kennt sich aus mit der Fliegerei; mit Bomben, Kanonen und Raketen – vor allem aber mit Geo-Strategie. Die Ergebnis-Präsentation der ukrainisch-niederländischen Ermittlung zum folgenschweren Abschuss des Linienflugs MH17 im Juli 2014 mit 298 Toten hat er aufmerksam verfolgt – und verwirft das Szenario eines aus Russland gelieferten „Buk“-Raketen-Startfahrzeugs als „unwahrscheinlich“. Mit Blick auf das enthauptete Wrack und die ovalen Einschlaglöcher in der Pilotenkanzel kommt er zu einem ganz anderen Ergebnis: „Das war ein Kampf-Flieger!“ Bereits im Sommer 2015 … also lange vor dem „Dutch Safety Board“ und dem „Joint Investigation Team“ … hat er seine eigene Studie zum Fall veröffentlicht – doch von Ausnahmen abgesehen…

Ursprünglichen Post anzeigen 62 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.