22 Daesh mercenary-terrorists executed under President al-Assad portrait

the real Syrian Free Press

Syrian Spetsnaz in Action

syrian-eagle22 terrorists have been eliminated in the Daesh headquarters by a group of diversionists.

Revengers managed to get inside, as they put on the same clothes the Daesh (ISIS) fighters wear.

The incident happened in the city of Al-Bukamal in eastern Syria not far from the border with Iraq.

Having shot down the fighters, the men left the headquarters, but before that they had hanged Syrian flags on the wall and two portraits of the President Bashar al-Assad.

Sabotage is assumed to have been carried out by members of the Zulfiqar Arab bedouin tribes battalion.

Simultaneously a group of fighters from the same unit blasted a car of the Daesh leader in Al-Bukamal.

The terrorist himself and four of his adherents were killed.

The Zulfikar fighters belong to the Shaytat tribe.

After the IS slaughtered their families in 2014, they went over the Syrian army.


SOURCES:

Ursprünglichen Post anzeigen 115 weitere Wörter

Lügenpresse: Wissen Sie was Textpromotion heißt?

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Vorwort von Krisenfrei.de

Sie können sich zu „Textpromotion“ das Googlen sparen. Kurzgefasst kann der Begriff so beschrieben werden: in einem Artikel für den Auftraggeber die passenden Worte und Zahlen zu finden. Oder auch: die eine Hand wäscht die Andere. Thomas Böhm von youwatch erklärt es ganz einfach an Beispielen, wie es in den korrupten Medienhäusern zugeht. 

Inzwischen aber erkennen immer Menschen, dass sie von Springer und Co. jahrzehnte lang für dumm verkauft wurden. Die rückläufigen Auflagenzahlen der sog. „Qualitäts-Medien“ sprechen hier eine deutliche Sprache.  Im Jahr 1991 lag die Auflagezahl der Tageszeitungen bei 27,3 Millionen Exemplaren. In 2015 waren es nur noch 16,1 Mio. Exemplare.

Ursprünglichen Post anzeigen 962 weitere Wörter

Wenn der Flammenwerfer den Brand löschen will

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm

Ich glaub, mein Schwein pfeift. Ausgerechnet der Flammenwerfer der Regierung, Heiko Maas, der Minister der verbalen Entgleisung, der seit Monaten jeden gesellschaftlich abfackelt, der sich seiner linksradikalen Stasi-Politik in den Weg stellt, will sprachlich jetzt abrüsten. Die „Welt“ gibt dem Unerträglichen mal wieder ein Forum für seine perfiden Spielchen:

Justizminister Heiko Maas fordert in der Debatte um die Flüchtlingspolitik eine verbale Abrüstung. «Über den richtigen Weg müssen wir diskutieren, Sorgen und Ängste müssen wir ernst nehmen», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

«Aber es bringt niemandem etwas, wenn wir uns gegenseitig kriminalisieren oder den Untergang des Abendlandes an die Wand malen.» Eine «verbale Radikalisierung» nütze am Ende nur den Rechten…

Ursprünglichen Post anzeigen 536 weitere Wörter