Haus der Kulturen der Welt #HKW und der neue Berlin-Stadtplan

Troja einst

Hier betreut das staatlich finanzierte Haus der Kulturen der Welt zusammen mit der evangelischen Kirche eine informative Seite für die Asylforderer, die jetzt nach Berlin strömen.

Die Seite ist in den Sprachen der erwünschten, also moslemischen Neubürger gehalten (Arabisch, auch Farsi) und informiert über wichtige Adressen. Man wird regelrecht erschlagen über die Dichte an Beratungsstellen für Migranten, auch Rechtsanwälte für das Durchfechten von Duldungen nach erfolglosem Asylverfahren sind dort zu finden.

Insgesamt eine lobenswerte Initiative, damit Asylanten ohne Spracherwerb der deutschen Sprache ihre Interessen vertreten können. Ganz liebenswert: Es sind alle öffentlichen Bibliotheken und alle Polizeidienststellen aufgelistet.

Ersteres wendet sich wohl an ein belesenes, kulturinteressiertes Publikum unter den Immigranten, letzteres wird wohl eher der ISIS nötige Orientierung geben. 🙂

http://arriving-in-berlin.de/

HKW

Ursprünglichen Post anzeigen

Mit zweierlei Maß – Programmbeschwerde wg. Nachrichtenunterdrückung, u.a.

Die Propagandaschau

Programmbeschwerdewg.Nachrichtenunterdrückung, u.a.

Krankenhaus/Vorwurf gegen Russland – saudi-arabische Bombardement auf Krankenhaus im Jemen


Sehr geehrte Frau Pohl-Laukamp,
Sehr geehrter Herr Marmor,

ARD-aktuell hat es erneut unterlassen, über wichtige Ereignisse im Zusammenhang mit dem Kriegsgeschehen im Nahen Osten zu informieren und damit seine im Staatsvertrag festgelegten Aufgaben zu erfüllen.

Ursprünglichen Post anzeigen 684 weitere Wörter

Politiker der CHP liefern letzte Puzzlesteine zum Giftgas-Massaker von Ghuta

Die Propagandaschau

Noch in der gestrigen Talkshow von Maybrit Illner wurde einmal mehr die Lüge verbreitet, die syrische Regierung – wie immer reduziert auf die Person Baschar al-Assads – sei für den Giftgas-Angriff von Ghuta verantwortlich. Das ist eine so offensichtliche Kriegslüge, wie die von den USA herbeigelogenen Massen­ver­nich­tungs­waffen des Irak oder die ebenfalls aus den USA verbreitete kuwaitische Brutkastenlüge.

Konsequent haben die Lügensender ARD und ZDF – wie auch die gleichgeschaltete Konzernpresse – sämtliche Fakten totgeschwiegen, die diese Kriegspropaganda entlarvten und haben auch dadurch ihren Teil dazu beigetragen, den Krieg in Syrien zu forcieren. Wer heute auf die ca. 300.000 Toten und Millionen Verkrüppelten, Obdachlosen, Traumatisierten und Vertriebenen schaut, sieht das Werk westlicher Propagandisten, die sich als Büchsenspanner und Kriegstreiber vor den Karren der USA, saudischer Despoten und der Türkei haben spannen lassen. Allein dafür gehörten diese Verbrecher wegen Beihilfe und Vorbereitung von Krieg, Terrorismus und Massenmord vor ein Gericht.

Ursprünglichen Post anzeigen 159 weitere Wörter