Polizei: Deutsche Fahne runter! Asylanten, Migranten fühlen sich bedroht.

Gegen den Strom

Wenn man in Deutschland seine Nationalflagge nicht mehr zeigen darf, aus Angst, linksextreme Anti-Patrioten und Deutschlandhasser könnten sich “provoziert” fühlen und losschlagen, läuft etwas ganz gewaltig falsch. Wer es nicht glauben kann, hier das Video:

Eine Unverschämtheit, diese Forderung der Polizei. Wer hat das angeordnet, das ein Bürger der Bundesrepublik die Deutschlandfahne nicht tragen darf ? Dass die Kanzlerin unsere Fahne wegwirft, kann ich noch verstehen, sie steht ja auch nicht für Deutschland sondern für alles nur nicht für die eigenen Bürger, die es noch immer nicht gerafft haben. Der Deutsche braucht eben immer etwas länger, bis zur Erkenntnis.Aber dann.

Ursprünglichen Post anzeigen 310 weitere Wörter

20 Antifanten sehen sich als Opfer von 5 Menschen

ANTIdeutsche FAschisten – was will man da erwarten. Wenn sie den Volkstod wollen, warum gehen sie nicht mit gutem Beispiel voran?? Oder wenn ich an den Aufruf zu Vergewaltigungen denke – ob sich der weibliche Anteil unter ihnen auch wohl regelmäßig den Bereicherern zur Verfügung stellt?? Das größte Problem ist aber, dass unser korrupter Nicht-Staat sowas auch noch unterstützt. Bei Delikten wie ‚Angriff mit einer Waffe‘ ist der ‚Staat‘ verpflichtet, Ermittlungen aufzunehmen, auch wenn kein Bürger Anzeige erstattet. Aber was will man bei der Junta in Berlin schon erwarten…

Indexexpurgatorius's Blog

Sie kamen als Weihnachtsmänner verkleidet oder maskiert mit Scream-Masken und stürmten den Hörsaal. Etwa 20 linksautonome Aktivisten lösten am Montag bei ihrem Versuch, den bekannten Dortmunder Rechtsextremen Michael B. als Jura-Studenten zu outen, Tumulte an der Ruhr-Universität Bochum aus. Ein Professor wurde in dem Handgemenge geschlagen, vier Studenten verletzt. Die maskierten Angreifer sollen, so die Polizei, mit Teleskop-Schlagstöcke bewaffnet gewesen sein.

Erst Dienstag, einen Tag nach dem Vorfall in einem neuen Hörsaal mitten in der Bochumer Innenstadt, ließ sich die ganze Dimension des Vorfalls überschauen. „Zeugen haben ausgesagt, dass einige der Maskierten Teleskopschlagstöcke benutzten“, so ein Polizeisprecher. Neben Georg Borges, dem Professor, der die Einführungsvorlesung über Bürgerliches Recht hielt, erlitten vier Studenten Prellungen und andere von den Schlägen herrührende Blessuren. Sie hatten versucht, ihrem Professor zu helfen.

Die Links-Autonomen wollten den 23-jährigen Rechtsextremen mit Flugblättern und Plakaten outen, wiesen mit einem großen roten Holz-Pfeil im Hörsaal auf ihn…

Ursprünglichen Post anzeigen 220 weitere Wörter

Akif Pirincci: Aus "Umvolk", dem übernächsten Buch nach "Die grosse Verschwulung"

erscheint im Winter:

akif_raucher“ … Zum Beispiel am 21. Mai 2015 in dem Artikel „Der erste Blick“ über das 14-jährige syrische Flüchtlingsmädchen Asma aus Hamburg Rahlstedt, in welchem ihr Alltag und ihre Gedanken beschrieben werden. Natürlich ist sie schon jetzt eine Granate wie alle Flüchtilanten, weil: „Ich möchte Architektin werden. Ich weiß, daß man dafür Abitur braucht.“ Sie freundet sich mit Sophie an, die offenkundig im Sozialkundeunterricht eine Überdosis Integrationsgedöns abbekommen hat und sich für die gute Refugees-Sache geradezu aufopfert. Bereits am Anfang des Textes jedoch fallen dem Leser einige Merkwürdigkeiten auf, wenn auch noch auf Sparflamme:

„Was Asma an Sophie deutsch findet: Sie trägt enge Jeans. Sie ist sehr dünn. Sie ist pünktlich. Sie schaut Fremden direkt ins Gesicht…“

Und an einer anderer Stelle über einen Turnhallenbesuch heißt es:

„Die Mädchen tragen sehr enge Anzüge… Und sehr kurze Hosen. Es sind auch Jungs da. Einer zieht sein…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.471 weitere Wörter

Geheimer Asylbericht sorgt für Wirbel

Indexexpurgatorius's Blog

Riesenaufregung um ein geheimes Dokument mit brisantem Inhalt aus dem österreichischen Innenministerium, das den deutschen Behörden zugespielt wurde: Durch den Flüchtlingsansturm sei die „innere Sicherheit“ nicht mehr gewährleistet, heißt es dort. Das Ministerium dementierte umgehend – obwohl das Beamten-Papier existiert: Der ORF veröffentlichte am Mittwochabend in der „ZiB 2“ erste Ausschnitte des Dokuments.

Das brisante Schriftstück stamme aus den „Niederungen“ des Innenministeriums, heißt es gegenüber der „Krone„. Der Führungsetage sei das zu heikel bzw. ein „Bedrohungsszenario“ dieser Ausprägung nicht bekannt. Wer das Dokument der bayrischen Polizei sowie dem Bayerischen Rundfunk zuspielte, ist unklar.

Den gesamten Bericht lesen Sie hier:

Sonderberichterstattung und Analyse der derzeitigen Migrationslage  <—Klick

„Gefahr für Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung“

Das Papier liest sich so: „Gefahr für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit durch die massive Bindung des Polizeipersonals zur Abwicklung der Tätigkeiten im Zusammenhang mit illegalen Einreisen“, zitierte der Bayerische Rundfunk aus dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 107 weitere Wörter

Erfurt: Flüchtlinge in der Messehalle pinkeln auf den Fußboden und auf schlafende Frauen

Messehalle-Erfurt-Fluechtlinge[4]
So langsam sickert durch, was sich in den Unterkünften der Flüchtlinge so alles abspielt: Aus einem internen Schreiben eines Oberfeldarztes der Bundeswehr, das uns vorliegt, geht hervor, dass „Flüchtlinge“ auf den Boden und sogar auf schlafende Frauen urinieren. Außerdem werden alleinstehende Frauen permanent sexuell belästigt. Was geschieht wohl, wenn sich diese Barbaren massenhaft abends und nachts in unseren Städten herumtreiben? Bald werden sich Frauen in Deutschland nach Sonnenuntergang nicht mehr alleine auf die Straße trauen, wenn sie nicht das Risiko einer brutalen Vergewaltigung eingehen wollen.

In der Messehalle Erfurt können bis zu 3000 Menschen untergebracht werden. Mit Stand vom 11. September sollen bereits mehr als 1000 „Flüchtlinge“ dort aufhalten sein. Und täglich kommen neue Busse an. Erfurt wird bunt. >>> weiterlesen

Hallodeutschland [#4] schreibt:

Frauen und Mädchen werden nicht mehr in die Disko, ins Kino oder sonst wohin gehen können und am Ende wird auch die Fahrt der Männer von…

Ursprünglichen Post anzeigen 684 weitere Wörter

Polizei beschuldigt Opfer nach Sexattacke durch Asylanten

Indexexpurgatorius's Blog

Vier Männer attackierten eine junge Frau in der Nähe des Wiener Westbahnhofs (Symbolfoto).

Die Liste der sexuellen Übergriffe durch illegale Einwanderer, die nicht geahndet werden, reißt nicht ab. Mittlerweile geht es sogar so weit, dass sich ein Mädchen, das sich gegen vier Grapscher wehrte, deshalb vor der Polizei rechtfertigen musste.

Die aus einem südöstlichen Bundesland stammende Gerlinde (Name der Red. bekannt) hatte vor wenigen Tagen ein Vorstellungsgespräch in der Nähe des Wiener Westbahnhofes, der von Bahn und Stadt Wien zur hochfrequentierten „Drehscheibe“ internationaler illegaler Ein- und Durchwanderer gemacht wurde. Im und um den Bahnhof lungern zahllose Ausländer herum und haben nichts zu tun.

Weil die 18-jährige dies wusste, bewegte sie sich vorsichtig und unauffällig. „Plötzlich standen vier dunkelhäutige Männer vor mir und machten eindeutige Zeichen. Als sie begannen, mich körperlich zu betasten, mir sogar auf den Busen griffen, habe ich mich in Panik mit Händen und Füßen zur Wehr gesetzt“…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter