FLÜCHTLINGE UND DIE AMNESIE DER WAHREN „EWIGGESTRIGEN“ …

farsight3

Angesichts der von der FI gelenkten Aktion des aktuellen „Flüchtlings“-Stromes nach Europa – vorrangig Deutschland – sollte die dabei auftretende Doppelzüngigkeit mancher Poly.Ticker für viele Menschen ein Augenöffner sein: Sie starren – gespielt – „betroffen“ in wartende Photoapparate und trocknen sich ihre Krokodilstränen – immer vor laufenden Kameras – ab, wenn irgendwo mediale Leichen präsentiert werden. Offenbar leiden aber jene Bürger, die dieses Mentekel an der Wand nicht sehen können/wollen/dürfen, an pathologischer Amnesie.

Wie anders könnte es sonst erklärt werden, dass all jene die nun irgendeine „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ einfordern die Tatsache ausblenden, dass die EU seit 2011 Sanktionen gegen Syrien (mit)verhängt hat? Beschränkungen für einen souveränen Staat, die das Leben jener Bürger dort – die sowieso schon unter den fremdsubventionierten Killerbanden zu leiden hatten – noch weiter erschwerte.

Den ersten Streich lieferte 2011 das Bauchsprechpuppenorchester all jener Regime, die an den Zitzen der FI (Finaziellen Internazionale), der üblichen Pruderschaften

Ursprünglichen Post anzeigen 691 weitere Wörter