Absturz Germanwings…das Thema ist noch lange nicht durch…hier eine hoch-interessante Darstellung einer Flug-Sicherheits-Trainerin

deutschelobby

Peter Haisenko, langjähriger Lufthansa Pilot:

meine Freundin Ursula Hanisch

u.a.ehemalige Flight-Safety Trainerin, wurde in Diskussionsrunden zu dem Fall des Absturzes der Germanwings aufgrund ihres 

geschulten Fach-Wissens und langjährige Erfahrung gerade im Flug-Sicherheit-Bereich, zu einer ausführlichen Stellungsnahme gebeten.

Freundlicherweise stellte sie ihre Sichtweise zur Verfügung… 

Als langjährige Safety-Trainerin in der Fliegerei sage ich mit Gewißheit und stehe zu dieser Aussage: dies war ein Attentat: eine weitere Co-Operation von oberster Stelle:

Es gelingt jedoch nichts perfekt, daß es keine Hinweise geben kann.

Sie werden sich zeigen, die Fehler.

Weiteres Hintergrundwissen:

Airbus ist eine Deutsch-französische Co-Proproduktion.

Daher war meine erste Frage: weshalb wurde eine BRD (GmbH) (deutsche) Flug Gesellschaft über Frankreich abgeschossen?
GermanWings ist Tochter von Lufthansa!

Da ich mehrere Rückfragen zu meiner Rundmail, den Flugzeugabsturz betreffend erhalten habe, hier eine Betrachtung, weshalb bei mir mehr als Zweifel an der offiziellen Version des Herganges bestehen:

Lieber Herr ,

Ihre Frage, warum keine Brandspuren an…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.072 weitere Wörter

Ludwigshafen: Familien müssen in Notunterkunft, weil der Platz für drei neue Asylunterkünfte gebraucht wird

deutschelobby

Damit die Stadt Ludwigshafen Platz für etwa 200 Flüchtlinge bekommt, schmeißt sie die Anwohner, zum größten Teil Familien, aus ihren Wohnungen. 33 von ihnen mussten schon ausziehen. Die Stadt Ludwigshafen will die maroden Gebäude abreißen, um auf dem Areal anschließend drei schicke Neubauten für etwa 200 Flüchtlinge und Asylforderer zu errichten. Natürlich alles auf dem neuesten Stand, so wie sich das für arme, traumatisierte Neubürger gehört!

Ursprünglichen Post anzeigen 111 weitere Wörter