Unwort des Jahres: „Lügenpresse“ | 10. März 2015 | www.kla.tv

Viel Spass im System

klagemauerTVklagemauerTV

http://www.kla.tv/5521

Verehrte Damen und Herren! Heute berichte ich Ihnen von dem Unwort des Jahres: die „Lügenpresse“. Gemäß einer neueren Umfrage des Medienmagazins Zapp vom NDR im Dezember 2014 haben die Mainstream-Medien weiter an Vertrauen bei den Menschen verloren: 69 % der Deutschen können ihnen nur noch wenig oder fast nichts mehr glauben. Auch die PEGIDA- Anhänger brachten dies zum Ausdruck, indem sie mit dem Begriff „Lügenpresse“ skandierten. Wie aber gehen nun die Medien mit dieser Kritik und dem Verlust an Einflussnahme und Macht um? Ganz einfach: Sie drehen den Spieß um 180 Grad um. Durch eine mit ihnen im Verbunde stehende Jury aus vier Sprachwissenschaftlern und einem Journalisten macht man den Begriff „Lügenpresse“ kurzerhand zum Unwort des Jahres und belegt ihn mit neuem Inhalt. „Eine solch pauschale Verurteilung verhindert fundierte Medienkritik und leistet somit einen Beitrag zur Gefährdung der für die Demokratie so wichtigen Pressefreiheit“. So wird das Jurymitglied…

Ursprünglichen Post anzeigen 209 weitere Wörter

Vom Mainstream verschwiegen: Ukrainische Nazis bilden eigenen Generalstab, der von der EU finanziert werden soll!

Vielleicht sollten wir das Pack besser personell unterstützen: Merkel, Steinmeier, Flinten-Uschi,… Lässt sich beliebig fortsetzen! Die eignen sich doch bestimmt gut als Kanonenfutter….

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

GuidosKolumneNEU2

♦ No.  502 (40/2015) ♦



Ich hatte recht! Von Anfang an! Der „Maidan-Faschismus“ zieht immer größere Kreise, gesponsert und unterstützt von westlichen Regierungen. Allen voran: Angela Merkel und Barack Obama.

Während westliche Politiker und vor allem die Mainstream-Presse noch immer ihre Mär verbreiten, es würde keine Rechtsextremen mehr im Kiewer Parlament geben, reiben diese sich die (rechten) Hände und schaffen Fakten!

So steht in den Deutschen Wirtschafts Nachrichten zu lesen (Hervorhebungen durch mich):

Die ukrainischen Freiwilligen-Bataillone und der Rechte Sektor haben einen eigenen Generalstab gegründet, um in der Ukraine für eine „militärische Lösung“ zu sorgen. Der offizielle Generalstab in Kiew habe versagt. Die OSZE warnt vor Ausbrüchen von „unkontrollierter Gewalt“. Im Westen sind die Umtriebe der paramilitärischen Rechtsextremen bisher unbeachtet geblieben.

… Der ukrainische TV-Sender Channel 9 übertrug die Ankündigung Semenchenkos. Der Milizen-Kommandeur sagt, dass es für den aktuellen Konflikt in der Ukraine „nur eine militärische Lösung“ geben könne. Eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 449 weitere Wörter

Staatsanwälte & Kindersex in Leipzig: „Kriminelles Netzwerk gefährdet den Staat!“

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

GuidosKolumneNEU4

               ♦ No.  505 (43/2015) ♦



Statt mit LEGIDA sollten sich die Leipziger Behörden mit einem Skandal befassen, der in dieser Zeit zehn Jahre alt wird!

Es geht um Staatsanwälte und Polizisten, die mit minderjährigen Sex in Bordellen hatten, gefilmt wurden und danach das Organisierte Verbrechen in Leipzig schützten!

Nicht viel dagegen unternommen hat Thomas de Maizière, damals sächsischer Innenminister, heute Bundesinnenminister, der damals dennoch die politische Verantwortung trug und über sich selbst schreibt:

Seit über 30 Jahren bin ich in der Politik. Ich habe bewegte Zeiten erlebt, in denen für Deutschland viel auf dem Spiel stand, durfte mitgestalten und habe mich in verschiedenen politischen Ämtern engagiert – auf Landes- und Bundesebene: Seit 2013 bin ich erneut Bundesminister des Innern, eine große Aufgabe und Ehre.

Quelle: https://www.thomasdemaiziere.de/

Vielleicht sollte sich der Bundesinnenminister noch einmal folgendes Video anschauen. Denn es geht um Kindesmissbrauch, Korruption, Amtsmissbrauch, Schutz des Organisierten Verbrechens, Mordanschläge usw. bis hinein ins Kanzleramt.

Die ganze…

Ursprünglichen Post anzeigen 149 weitere Wörter

Pädophilie in unserer Gesellschaft – Der Fall Edathy

10. März 2015

netzfrauen.org

 

Edathy3Manchen ist unbegreiflich warum die Emotionen so hoch kochen an einem Fall, der eigentlich nur einer von vielen ist – leider. Kein Thema ist so emotional bewegend, wie das des Kindesmissbrauchs. Verschwörungstheorien werden geäußert, emotionale Artikel und noch emotionalere Beiträge dazu geschrieben usw. Außerdem stellen wir fest, genauso emotional wie dieses Thema ist, so sehr polarisiert es auch. Das ergibt eine große Reibungsfläche, die teilweise skurrile Formen annimmt, wie man auf Facebook nachlesen kann.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das Thema Missbrauch, das übrigens schon häufiger von uns aufgegriffen wurde, kurz von Lesern Beachtung findet und dann wieder vergessen wird. Übrigens ist das nicht nur hier bei den Netzfrauen so, sondern es geht vielen anderen Berichterstattungen zu dem Thema exakt genauso.

Es ist also immer und immer wieder das Aufkochen einer emotionalen Suppe, die weder lauwarm noch kalt schmeckt und in der Regel nach ein paar Wochen wieder vom Herd genommen wird. Wachrütteln ist hier also angesagt. In Folge dessen leben wir sehr gut damit, dass sich manche Leser über unseren Offenen Brief aufgeregt haben. [Offener Brief an Sebastian Edathy …Opfer haben lebenslänglich]. Abschließend dazu möchten wir uns letztmalig wie folgt äußern.

Warum das Verfahren von Herrn Edathy eingestellt wurde ist mit unserer Gesetzeslage in Sachen Kindesmissbrauch zu erklären aber nicht unbedingt auch zu verstehen. Um weiterer Spekulation, über die Fakten des Hauptverfahrens aus dem Weg zu gehen, möchten wir hier den Link zur Pressemitteilung vom Landgericht Verden anfügen.

http://www.landgericht-verden.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=13888&article_id=129302&_psmand=57

Des Weiteren ein Link zum Strafgesetzbuch (StGB)

  • 184c Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften

 http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__184c.html

ergänzend:

  • 176 sexueller Missbrauch von Kindern

 http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__176.html

Wir wünschen uns, dass sich so viele Menschen wie möglich dafür interessieren. Ansonsten ist zum Thema Edathy genug gesagt.

Einen Anlass für eine grundsätzliche Enthaltung bezüglich der Allgemeinen Lage von missbrauchten und misshandelten Kindern, sehen wir Netzfrauen aber keines Falls. Die diesbezüglichen Zahlen sind nämlich erschreckend.

Ein paar Zahlen und Fakten zum Thema sexueller Missbrauch und Misshandlung von Kindern.

Laut StBA sind Kindesmisshandlungen im Jahr 2013 mit 2 062 Fällen in der Strafverfolgung vermerkt. Insgesamt gibt es laut Polizeilicher Kriminalstatistik für das gleiche Jahr  4052 angezeigt Fälle. Die Dunkelziffer ist vermutlich um ein vielfaches höher. Das ist sehr hart, wenn man bedenkt, dass hinter jedem dieser Fälle ein Kinderschicksal steckt. Die Differenz zwischen den Werten macht deutlich, wie viele Anzeigen nicht zur Verhandlung kommen,  nämlich knapp die Hälfte.

Säuglinge haben seit Jahren das höchste Risiko durch Gewalt zu sterben. Es sind hier im Zeitraum von 2003 bis 2012 mehr als ein Drittel aller tödlichen Verletzungen auf Gewalthandlungen zurück zu führen, das heißt zirka drei bis vier Todesfälle auf 100 000 Säuglinge.

Im vergangenen Jahr wurden, laut der Deutschen Kinderhilfe, sogar täglich etwa 40 Mal Kinder Opfer sexuellen Missbrauchs – insgesamt wurden hier 14.877 Taten registriert, wohl gemerkt nur für das vergangene Jahr. Das ist eine unglaublich erschütternde Menge.

Es ist also angebracht die Aufmerksamkeit auf diese Tatsache zu lenken und zu halten und zwar sowohl in der Gesellschaft als auch seitens des Gesetzgebers. Denn sowohl das Strafmaß verglichen mit anderen Straftatbeständen, als auch die Strafverfolgung, weisen hier erhebliche und teilweise nicht nachvollziehbar Unterschiede und Konsequenzen auf. Warum das so ist können wir im Moment noch nicht detailliert nachvollziehen.

Abschließend sei noch ein etwas unüblicher Gedanke zu dem Thema laut gedacht.

Pädophilie

Der Begriff Pädophilie bezieht sich auf sexuelles Interesse von Erwachsenen an Kindern, die noch nicht die Pubertät erreicht haben. In unserer Gesellschaft wird allein das schon als Verbrechen bewertet. Wir geben hier aber zu bedenken, dass kein Mensch etwas für seine sexuelle Neigung kann.

Diese Vorverurteilung hat nämlich leider zur Folge, dass sich kein pädophiler Mensch, der diese sexuellen Fantasien hat, outen wird oder Hilfe, die es durchaus gibt, in Anspruch nimmt. Die Angst vor gesellschaftlicher Verfolgung ist hier nachvollziehbar riesengroß. So bleibt er mit seinen gefährlichen, pädophilen Fantasien allein.

Die Konsequenzen daraus stellen sich u.a. auch in den Statistiken dar. Es bleibt also ernsthaft zu überlegen ob es vernünftig ist weiterhin öffentlich und derb die Nase zu rümpfen bei der Vorstellung, dass jemand Kinder sexuell erregend findet.

Pädophile leiden oft selbst unter dieser Neigung und unterdrücken und bekämpfen sie  allein im stillen Kämmerlein, manchmal über Jahre hinweg. Das tun sie so lange, bis sich der Druck so gesteigert hat, dass er sich eventuell in einem tatsächlichen Missbrauch entlädt.

Pädophile sind aber so lange keine Täter, wie sie keine Tat begehen. Der Weg bis zur Entladung dieser Lust in einer tatsächlichen Tat, wird oft mit einem gefährlichen Kompromiss überbrückt, teilweise geht das eine sehr lange Zeit gut. Sie befriedigen sich zu diesem Zweck beim Ansehen kinderpornographischer Medien.

Hier beginnt allerdings schon das Problem. 1. Nutzt sich der sexuelle Reiz ab. 2. geben wir zu bedenken, wer sich diese Medien kauft und ansieht, ist mitverantwortlich dafür, dass Kinder zu diesem Zwecke missbraucht und gefilmt werden.

Was können solche Menschen also tun, wenn sie feststellen, dass sie Kinder sexuell erregend finden? Zunächst einmal kann man sagen was sie dringend nicht tun sollten – sich nämlich vor einem sexuellen Hintergrund kinderpornographische Medien ansehen und seien sie objektiv betrachtet noch so unverfänglich!

Für Menschen, die ihr Problem als ein solches erkennen, gibt es aber Hilfe.

https://www.kein-taeter-werden.de/ ist eine Webseite zu diesem Thema, die unter Anderem kostenlose Therapien für Pädophile anbietet.

Die Menschen, die sich im Klaren sind, dass sie Hilfe benötigen, haben hier die Möglichkeit, z.B. auch vollkommen anonym, Hilfe zu erhalten.

Wie schon gesagt, ist keiner für seine sexuelle Neigung verantwortlich, sehr wohl aber für das, was er daraus macht.

Wir sollten zwar unsere Haltung zur Pädophilen im Allgemeinen kritisch und sachlich überdenken aber nicht vorverurteilen. Ein Problem verschwindet nicht, wenn es unterdrückt wird, weder in den Köpfen Pädophiler noch in unserer Gesellschaft.

Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.), chinesischer Philosoph

Allerdings müssen wir unsere Augen unbedingt offen halten und unsere Kinder im Fokus. Denn nicht jeder Mensch mit einem Problem möchte auch dazu stehen und das bedeutet für uns ganz dringend wachsam sein! Unter diesem Aspekt betrachtet ist die Haltung, wie ich als Mensch mit Fehlern oder diesbezüglicher Neigungen umgehe, elementar maßgeblich dafür wie die Gesellschaft auf solch einen Menschen reagieren sollte. Erklärend für die Pädophilen möchte ich abschließend sagen, es ist wichtig…

Quelle, weiter, weiterführende Links & Adressen:

netzfrauen.org

Nikola Tesla: Moderne Wunder – Technologie der Zukunft (Video)

DIENSTAG, 10. MÄRZ 2015

Eingestellt von

Der Erfinder Nikola Tesla hatte im Laufe seiner 50 Berufsjahre 112 Patente angemeldet. Moment, schrei nicht so laut! Ich hab Dich schon verstanden! Du fragst Dich wohl zu Recht: „Was ist denn das für `n Scheiß?“ Nun, wie soll ich Dir das erklären, wenn bei mir selbst ein paar Fragezeichen auf der Stirn geschrieben sind? Trotzdem wage ich nun den Versuch Dir die Sache mit der Raumenergie auf eine leicht verständliche Art zu erklären.

Nikola Tesla

Nun, den genauen Technik-Trick, wie es wirklich geht, das hat der Dr. Nikola Tesla mit ins Grab genommen, aber grob gesagt ist es so wie beim Radio. Die Energie ist im Raum – im Weltall – überall –, und um diese Energie, die uns von allen Seiten umgibt, und die wir selbst mehr oder weniger versprühen, zu nutzen, braucht es lediglich einen speziell abgestimmten Empfänger, den man in den Boden rammt. Also nix mit Strom aus der Steckdose, sondern das nutzen, was der Raum hergibt. Das ist so, wie mit der Milch! Die kommt entweder aus dem Supermarkt, wo sie in Tetrapacks abgepackt ist oder direkt vom Euter der Kuh.
.
Raumenergie: leicht verständlich erklärt!
Deshalb verhält es sich so: Wenn die Kuh in der guten Stube steht, dann kannst Du direkt von der Quelle trinken. Ansonsten gilt es weiterhin nicht Kosten und Mühe zu scheuen und über den Umweg Supermarkt Dir die Milch ins Haus zu holen. Auf den Strom bezogen ist es so, dass unendlich viele Kabel unter- und oberirdisch den Planeten überziehen und dass für den Transfer ein Grundbetrag zu entrichten ist, und man die gelieferte Menge genau abrechnet. Anders bei der Kuh, die bei Dir in der guten Stube rumtrampelt und dort auch jede Menge Scheiß verbreitet. Wenn Du bei ihr am Euter nuckelst, dann misst sie die Milch, die Du trinkst, nicht ab. Schlicht und ergreifend gibt das das Euter einfach nicht her. Du trinkst so lange bis der Durst gestillt ist und das Vieh hält dabei mehr oder weniger still. Okay, ab und an solltest Du die Kuh zum grasen auf die Weide lassen, aber selbst dafür wird Dir das liebe Vieh keine Rechnung schicken. So weit, so gut oder eben halt nicht, denn für die einen ist die Raumenergie die Technologie der Zukunft und für die anderen nur ein Hirngespinst eines durchgeknallten Erfinders.
.
Nikola Tesla: In 50 Berufsjahren 112 Patente angemeldet!
Immerhin hat dieser durchgeknallte Erfinder, der Dr. Nikola Tesla, im Laufe seiner 50 Berufsjahre 112 Patente angemeldet. Eigentlich ist dies keinen weiteren Sprechdurchfall wert, denn obwohl dieser Verrückte einst zu den berühmtesten Menschen auf diesem Planeten galt, kennt ihn heute keine Sau mehr – zumindest findet man seine wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht mehr in Leer – Lehr – büchern, was aber, wenn man sich insgesamt die große Leere, die mittlerweile in Leeranstalten festzustellen ist, auch nicht weiter schlimm ist. Nun, mir ist schon daran gelegen mit fundiertem Wissen die Leere in Leeranstalten wieder aufzufüllen und deshalb ist mir der Dr. Nicola Teslaauch einen Aufsatz wert. So, und nun zum Tesla!
.
Hier weiterlesen, es wird noch sehr spannend
.
Böse Zungen behaupten, dass der Tesla zu jener Zeit, als er über diesen schaurigen Planeten wandelte, der Finanzmafia auf den Sack ging, sprich, dass er bei den von Gottes Gnaden ins Leben geschissenen hoch erleuchteten Lebewesen, in Ungnade gefallen war. Und genau aus diesem Grunde werden seine wissenschaftlichen Arbeiten bis zum heutigen Tage unterdrückt, bzw. fanden erst gar nicht den Weg in Lehrbücher. Nun, das ist erst einmal eine Verschwörungstheorie! Theorie hin oder her – für mich riecht das, was ich über den Tesla in Erfahrung bringen konnte, schon nach einer Verschwörung!
.
Wer der Strommafia das Geld abschneiden will, der wird entsorgt!
Kannst Du Dir das nicht auch selbst vorstellen, dass sich ein paar nette Leute genau dazu verschworen haben könnten, um genau diese Energie, die nicht aus der Steckdose kommt, und die auch nicht messbar und somit frei und ohne Kosten für alle Menschen ist, zu verhindern? Ich denke: Das trifft des Pudels Kern, denn da wo den Möchte-gern-Welt-ReGIERigen das Geld, das sie u.a. mit Energie verdienen, abgeschnitten wird, da reagieren solche Söhne und Töchter des Gottes Mammon schon mal heftig, und ab und an, wenn die Gefahr zu groß ist – die Gefahr, dass man ihnen den Geldhahn zudreht – brennen bei dieser illustren Gesellschaft schon mal alle Sicherungen durch, was nichts anderes heißt, dass die Finanzmafia bei den Erfindern den Stecker zieht. Und das bedeutet im Klartext: Man tötet sie oder beraubt sie ihrer Patente! Und das möchte ich heute an Hand der Geschichte von Teslaverdeutlichen, dass diejenigen, die sich für eine bessere Welt einsetzen, nicht wirklich viel zu lachen haben. Um den Einstieg zu diesem Thema etwas zu erleichtern, erlaube ich mir nun Dir die „Wahnvorstellung“ von Teslapfundig aufs Papier zu scheißen. Er meinte doch tatsächlich:
„Noch ehe viele Generationen vergehen, werden unsere Maschinen von einer Kraft betrieben werden, die an jeder Stelle im Universum verfügbar ist (…) Im ganzen Weltraum gibt es Energie.“
.
Zur Vorgeschichte: Was war das für ein Kerl, der zu jener Zeit so von sich Reden machte?
Ja, was war das für ein Mann, der mit seiner Ausstrahlung die Welt elektrisierte? Ganz einfach dieser Kerl war im wahrsten Sinne ver – rückt, also ein Lebewesen, wie ich, voller Widersprüche, aber nicht plemplem. Cooler Typ und auf Distanz bedacht, aber ein Charmeur erster Kajüte – auch das sagte man ihm nach. Mit seinem modisch perfekt gestylten Outfit wusste der schlanke und hochgewachsene Kerl mit seinen intensiv blauen Augen und einer geheimnisvollen Ausstrahlung seine Mitmenschen magnetisch anzuziehen. Ich kenn das, denn hier bin ich mit dem Tesla eins. Als Tesla, der Sohn eines orthodoxen Priesters, in einem kleinen Dorf namens Smiljan am 10. Juli 1856 in die Welt gefallen war, durchlief er wohl, wie viele andere Kinder auch, eine mehr oder weniger stinknormale Kindheit. Okay, ob stinknormal oder schräg nach vorn, das ist hier mal ohne Belang – das tut hier nichts zur Sache. Doch das sollte sich im „zarten“ Alter von 19 Jahren, im Jahre 1875, ändern.
.
Tesla legt sich mit einem Professor der Hochschule in Graz an
Zu dieser Zeit war er auf der Technischen Hochschule in Graz eingeschrieben und dort wurde das Fach Elektrik-Trick zu seiner Leidenschaft. Nun, wie es das Wort schon sagt, schafft Leidenschaft Leiden. So wurde ihm wohl später genau aus diesem Grunde seine extreme Hingabe zur Energie zum Verhängnis. Doch warum die Energie zu seiner Berufung wurde, das war einem Professor, der zu jener Zeit eine neuartige Erfindung – eine Gramme-Maschine -, die mit Gleichstrom betrieben wurde, geschuldet. Ein Gerät, das Funken schlug, das war dem Tesla zuwider und er erkannte sofort, dass diese Maschine maßlos Energie verschwendete und ließ sich gegenüber dem Leerer – Lehrer – zu der Aussage hinreißen,
„warum man nicht gleich auf Wechselstrom umsteigt?“
Hier wurde das Genie vom Professor mit den Worten
„Herr Tesla mag große Dinge leisten, doch dies wird ihm niemals gelingen“
Blöd gell, denn genau dieser Satz sollte sich tatsächlich im Laufe seines Lebens bewahrheiten. Das ihm vom Professor ein Fluch mit auf seinem weiteren Lebensweg gegeben wurde, das konnte der Tesla damals natürlich nicht wissen, und so drehte er der Hochschule mit Wut im Bauch einfach nur den Rücken und hielt sich, bis…

 Quelle, weiter & zwei Videos auf:

Zeit zum Aufwachen

Zeit zum Aufwachen

Vorstellung von: Die Polizei Firmenkette

endlichfreileben.wordpress.com

Was bieten sie an:

  • Immaterielles Shopping (scheint futuristisch), meist allerdings gegen den Willen des Menschen (potentiellen Kunden) und dann auch noch ungefragt
  • Kalt-Akquise von Kunden auf der Straße seltener übers Telefon
    • Angebliche Verstöße gegen eine StVO oder auch das OWiG das keinen Geltungsbereich mehr hat und aus dem Grund allein schon aus Sichtweise des „Rechtes“ an das diese Firma glaubt NICHTIG ist. Aber vor allem NULL und NICHTIG seit der Zwangsvollstreckung vom 25.12.2012
  • Wenn Angebote nicht gewünscht werden oder die zustimmende Resonanz erfahren, werden so genannte Verwarnungen (auch Drohbriefe genannt) oder andere Zettel in Gelben Briefumschlägen erneut als Angebote an den Kunden versendet. Bei weiterer Resistenz des Kunden ziehen sie u. U. weitere Firmen wie Stadtverwaltungsstellenfirmen/Bußgeldstellenfirmen und Gerichtefirmen zur Mithilfe (oder eher Beihilfe) hinzu.
    • Staatliche Gerichte gab es in der BRD nie! Denn die BRD war noch nie ein Staat! Sie hatten noch nie eine Hoheitliche Legitimation, aber auch durch…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.149 weitere Wörter

Im Teufelskreis der Elite! Was Sie nicht wissen sollen!

Gegen den Strom

(Admin: Wenn es nach denen geht, sollten wir am besten gar nichts wissen. Am Allerwenigsten, daß es Eliten überhaupt gibt.)

elite-familien-welt-kontrolle

Einigen wenigen Familien gehört die gesamte westliche Welt und nun wollen sie den Rest!

Geld regiert die Welt. Doch wer regiert das Geld? Lord Josiah Charles Stamp, der ehemalige Direktor der Bank of England und einst einer der reichsten Männer der Welt, erklärte 1937: „Das moderne Bankwesen produziert Geld aus dem Nichts. Dieser Vorgang ist vielleicht die erstaunlichste Erfindung in der Geschichte der Menschheit. Die Banker besitzen die Erde. Nimm den Bankern die Erde weg, aber lass ihnen die Macht, Geld zu schöpfen, dann werden sie im Handumdrehen wieder genug Geld haben, um sie zurückzukaufen.“

Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern nicht nur die FED oder die EZB, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Sie…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.785 weitere Wörter

Huge Mystery! Strange Hidden Stones of the Moon Found In Peru-How Did They Get Here and Why? Fallen Angel-Nephilim Bloodline Moon Ceremonies? Sun Dial? (Stunning Up Close, On Site Video Footage and Photos)

Monday, March 9, 2015

stones of the moon

This is not a place that many foreign visitors ever see, but is very mysterious, as no one really knows who carved the massive hard stone into a precise U shape. Could it be a ritual place for moon ceremonies? Or a sun dial? Check it out for yourself…and join us and see it for yourself. —Brien Foerester

The Mysterious “Stones of The Moon” In Peru

Many things remain a mystery when it comes to ancient cultures and civilizations—elongated skulls that did not originate from head binding, strange skulls that do not conform to any human skull ever seen, megalithic structures that even today would be next to impossible to transport, and more.

Enigmatic Baby Skull In Peru: Is It Human?

Will any of these mysteries ever be solved? Are these strange yet fascinating structures found all over the earth evidence of a more intelligent species, such as the nephilim (fallen angels) spoken of in the Bible?

stones of the moon 2

Quelle:

BEFORE IT'S NEWS