Propagandaspezialisten unter sich: Merkel und deutsche »Qualitätsmedien«

Gegen den Strom

Udo Ulfkotte

Die deutsche Bundeskanzlerin hat jetzt über alle staatlichen Propagandakanäle verbreiten lassen, dass der »Qualitätsjournalismus« gute Zukunftschancen habe. Während intelligente Eltern ihre Kinder davor warnen, Journalist bei jenen zu werden, denen die Massen davonlaufen, und die FAZ Massenentlassungen vornehmen muss, kommen aus dem Kanzleramt Durchhalteparolen. Was ist da los?

Erinnern wir uns: Bundeskanzlerin Merkel, die geschickt mit Menschenmassen umzugehen weiß, hat eine in der Öffentlichkeit weithin unbekannte und von den »Qualitätsmedien« gern verschwiegene Seite: Angela Merkel war in der DDR gelernte »Sekretärin für Agitation und Propaganda«. Und auch ihr Vater war tief in das DDR-System verstrickt. Man kann das alles gut in der Merkel-Biografie des Politologen Gerd Langguth nachlesen. Hinter der Fassade von »Mutti« steckt eine gelernte »Sekretärin für Agitation und Propaganda«. Was bedeutet das?

Das Wort »Propaganda« kommt vom lateinischen »propagare«, was »verbreiten« bedeutet. Man versteht unter »Propaganda« den absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen…

Ursprünglichen Post anzeigen 509 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.