DER POSTILLON: Angriff auf EU-Digitalkommissar: Günther Oettingers Schreibmaschine von Unbekannten gehackt

Brüssel (dpo) – Der designierte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger ist offenbar das Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Gegenüber dem Postillon gab der CDU-Politiker heute in einem Telefongespräch an, er gehe von einem unerlaubten Zugriff auf seine elektrische Schreibmaschine aus, die bereits seit gestern nicht mehr richtig funktioniere.

„Ich war gerade dabei, einen Tweet über dumme Prominente, die Nacktbilder von sich ins Internet stellen, zu verfassen und an meine Sekretärin weiterzureichen, als das Gerät plötzlich anfing, nicht mehr…

 

Weiter: Der Postillon

DER POSTILLON: Flüchtlinge misshandelt: Sicherheitsdienst­mitarbeiter nach Syrien ausgewiesen

Burbach, Düsseldorf (dpo) – Angesichts gewalttätiger Übergriffe auf Flüchtlinge durch Sicherheitskräfte in einer Notunterkunft in Burbach hat der Staat hart durchgegriffen. Die entsprechenden Sicherheitsdienstmitarbeiter wurden nach eingehender Prüfung aus der Bundesrepublik Deutschland ausgewiesen. Henning G., Dirk O., Markus K. und Markus H. befänden sich nach kurzem Aufenthalt in Abschiebehaft bereits auf einem Direktflug nach Damaskus, so die…

Weiter: Der Postillon

Manipulation heißt jetzt Verhaltensbeeinflussung – ziviler Ungehorsam als Gegenmittel

ScienceFiles

  • Wann stehen Sie auf? Nach 8 Stunden Schlaf? Weniger ist ungesund, mehr ist zu lang!
  • Trinken Sie Alkohol? Mehr als die empfohlene Tagesdosis? Wenn ja, das ist ungesund, hören Sie damit auf?
  • Essen Sie gerne Schokolade, viel Schokolade, am Ende noch Nutella am Morgen? Das ist ungesund! Hören Sie damit auf!
  • Joggen Sie? Treiben Sie Sport? Treiben Sie ausreichend Sport? Ausreichend Sport zu treiben, ist wichtig für die Gesundheit. Fangen Sie damit an!
  • Kümmern Sie sich genug um Ihre Familie? Mindestens 2 Stunden pro Tag und nach der Arbeit sind Pflicht, vor allem für Väter.
  • Sehen Sie mehr als 2 Stunden pro Tag fern? Das ist nicht gut. Reduzieren Sie Ihren Fernsehkonsum!
  • Wie viele Stunden am Tag verbringen Sie vor dem Computer? Mehr als zwei? Auch falsch, weniger…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.181 weitere Wörter

Trügerische Einheit – Wie die Alliierten die Wiedervereinigung verhindern wollten

Dein Weckruf

Geheimakte Deutschland. Vor 20 Jahren: Wie Europas Politiker die Einheit Deutschlands verhindern wollten, titelte jüngst Der Spiegel.

Denn hinter den Kulissen sah die Welt ganz anders aus, die Großmächte wollten die Einheit verhindern oder zumindest so gut es geht hinauszögern.

Bei den Alliierten gab es keine Freude 1989 über den Fall der Mauer, sie waren alarmiert eine vollständige Einheit mit allen Mitteln zu verhindern, dies belegen bislang unbekannte Dokumente.

Margarethe Thatcher, zuletzt Premierministerin in Großbritannien, war die erste die sich entschieden gegen eine Einheit wehrte, in einem Gespräch mit Michail Gorbatschow fand sie dafür deutliche Worte, Zitat Thatcher:

 „Ich bin entschieden gegen ein vereinigtes Deutschland.“

Mit dieser Haltung stand sie nicht alleine. Thatcher behauptete, sie wisse dass dies der damalige, französische Präsident, François Mitterrand, genauso sieht.

Und nicht nur er, laut sowjetischer Mitschrift erklärte sie sogar, dass angeblich ganz Westeuropa auf ihrer Seite wäre. Die Nato würde zwar in ihren veröffentlichten…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.013 weitere Wörter

Russischer Ex-Premier findet West-Sanktionen richtig – Yahoo Nachrichten Deutschland

https://de.nachrichten.yahoo.com/russischer-ex-premier-findet-west-sanktionen-richtig-175933552.html

image

Russischer Ex-Premier findet West-Sanktionen richtig

Kasjanow: Lockerung wäre Zeichen der Schwäche
AFP – vor 10 Stunden

Foto anzeigen
AFP/Alexey Sazonov – Russischer Oppositionspolitiker Kassjanow
Der ehemalige russische Ministerpräsident Michail Kasjanow hält die westlichen Sanktionen gegen Russland wegen des Ukraine-Konflikts für richtig. Diese könnten die russische Führung unter Präsident Wladimir Putin dazu zwingen, sich von der im Frühjahr annektierten ukrainischen Halbinsel Krim zurückzuziehen, sagte Kasjanow dem Magazin „Focus“. Er forderte den Westen auf, an den Sanktionen festzuhalten. Sie zu lockern käme „bei Putin als Zeichen der Schwäche an“.
Kasjanow war von 2000 bis 2004 Regierungschef unter Präsident Putin. Nach seiner Entlassung durch den Staatschef wurde Kasjanow zu einem scharfen Kritiker Putins, der heute wieder Staatschef ist. Moskau war von den USA und der EU wegen der Einmischung in den Ukraine-Konflikt mit Strafmaßnahmen belegt worden. In der Ostukraine befinden sich mutmaßlich von Moskau unterstützte Separatisten im Konflikt mit der ukrainischen Armee.
Der ehemalige Regierungschef Kasjanow sagte dem „Focus“ weiter, wenn die westlichen Sanktionen gegen Moskau in Kraft blieben und der Ölpreis weiter sinke, würden Russlands Finanzreserven „in einem halben Jahr“ aufgebraucht sein. Die damit verbundene Inflation könne zu sozialen Unruhen und „Veränderungen innerhalb des Machtzirkels“ führen, sagte Kasjanow.

Der Kasper hat doch mehr als nur ein Rad ab… [diwini]

Interessante Seite über TTIP

Leitlinien für die Verhandlungen über die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft

TTIP-Leak: http://homment.com/jS6Fuitdpb

Die Seite bietet sehr viel Informationen über die Verhandlungsgrundlagen zu TTIP. Wichtig für alle, die genau wissen wollen, was da hinter verschlossenen Türen passiert.

! Die Wurzeln der Brüsseler EU !

27.09.2014

Wie ein internationales Autoren-Team anhand bisher unter Verschluß gehaltener, nun aber freigegebener Akten des U.S.-Kongresses und des Internationalen Militär-Tribunals der Nürnberger Prozesse nachweist, ist die Brüsseler EU der dritte Anlauf zu einer globalen faschistischen Diktatur derselben Gruppe, die auch die beiden Weltkriege zu demselben Zweck geplant, vorbereitet, inszeniert u.  finanziert hatte: die supranationalen Kartelle der I. G. Farben sowie der Wall Street und der City of London.


Vorbemerkung: Norbert Knobloch ist an Krebs erkrankt. Wir brauchen dringend noch Spenden für eine alternative Laetril Therapie, die rund 5000 Euro kostet. 1000 Euro sind bisher eingegangen. Der Zustand ist ernst. Bitte spendet:

Empfänger: Norbert Knobloch

Stichwort „Spende für Krankheit“

Kreissparkasse Vulkaneifel
Konto-Nr. 0000261925
BLZ: 586 512 40
IBAN: DE94 5865 1240 0000 2619 25
BIC: MALADE51DAU


Von Norbert Knobloch

Fast ein dreiviertel Jahrhundert lang galten Deutschland und das Deutsche Volk als alleinige Verursacher des Zweiten Weltkrieges. Das hat sich nun als falsch herausgestellt; die jetzt enthüllten historischen Fakten beweisen das Gegenteil: Adolf Hitler und die NSDAP waren „lediglich“ die gekauften – gleichwohl willfährigen – Erfüllungsgehilfen des chemisch-industriellen Finanz-Komplexes. Der Zweite Weltkrieg war – wie auch schon der Erste Weltkrieg – ein Versuch des privaten Finanz-, Erdöl-, Chemie- u. Pharma-Kartell-Komplexes, die gesamte Welt zu erobern und zu unterwerfen. Motiv und Ziel war und ist es, über ein Monopol mit patentierten, synthetischen petrochemischen (kosmetischen, pharmazeutischen und Agrar-) Produkten einen Multi-Billionen-Dollar-Weltmarkt aufzubauen und auszubeuten.

Nachdem die beiden militärischen Versuche, Europa und die Welt zu unterwerfen, knapp gescheitert waren, startete das Kartell einen dritten Anlauf: die wirtschaftliche und politische Eroberung und Unterwerfung Europas und dann der gesamten Welt durch die Brüsseler EU.

Die Schlüssel-Personen und Gründungs-Väter der Europäischen Union gehör(t)en derselben Gruppe faschistischer Plutokraten und Technokraten an, die schon die Pläne für die beiden Weltkriege und die Nachkriegs-Pläne für ein Europa unter der Kartell-Herrschaft entwarfen: die I. G. Farben bzw. ihre Vorgänger / Nachfolger Bayer, BASF, Hoechst (Sanofi / Aventis) sowie Eastman Kodak, DuPont, Shell Oil, Standard Oil [Exxon, Chevron, Mobil, Texaco] (Rockefeller) u. a. (Vgl. Norbert Knobloch, „Von der UdSSR zur EUdSSR und NWO“, 18. 03. 2012, www.mmnews.de)

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges investierte das Kartell hunderte Milliarden von Dollars allein mit dem einzigen Ziel, die Geschichte zu verdrehen und zu fälschen, um die verbrecherische Vergangenheit und die teuflische Rolle des Kartells und der dazu gehörenden Konzerne zu vertuschen. Erst und nur die Verschleierung der wahren Hintergründe der beiden Weltkriege ebnete den Weg für den dritten Anlauf des Kartells zur faschistischen Diktatur in Europa und der Welt mittels der sozialistischen, totalitären Brüsseler Europäischen Union.

In dem vergangenen 20. Jahrhundert hat das Kartell seine Position in diesen drei Märkten ausgebaut und zu einem Multi-Billionen-Dollar-Investmentgeschäft gemacht. Das erreichte es mittels zweier Strategien: erstens mit der Monopolisierung des Marktes mittels Patenten, zweitens mit Desinformation der Öffentlichkeit, um der Weltbevölkerung moderne und natürliche Alternativen in den Bereichen Energie und Medizin geheim- und vorzuenthalten.

So zahlt gezwungenermaßen, unfreiwillig und unwissentlich (fast) jeder Mensch auf der Erde mehr als ein Drittel – nämlich 35 % (dreißigundfünf Prozent) – seines verfügbaren Einkommens – zusätzlich zu den Zwangsabgaben (Zinsen, „Steuern“ und „Gebühren“)! – soz. als „Tribut“ an das private Kartell: mindestens 15 % (fünfzehn Prozent) für Ernährung (Gentechnik, Agro-Chemikalien [Dünger, Pestizide etc.], synthetische Nahrungsmittel-Zusätze), 10 % (zehn Prozent) für „Gesundheit“ (patentierte, monopolisierte, synthetische allopathische Medikamente, patentierte, monopolisierte schul-„medizinische“ Apparate und patentierte, monopolisierte schul-„medizinische“ Verfahren) und 10 % (zehn Prozent) für Energie (Erdöl, Erdgas sowie andere petro-chemische und synthetische Brennstoffe). 1)

Dem Kartell ist bewußt, daß der Fortbestand seiner Hegemonie in einer freiheitlichen Demokratie gefährdet wäre. Deswegen installierte es das anti-demokratische Konstrukt der totalitären Brüsseler EU / EUdSSR als strategischen Baustein und Schritt auf dem Weg in eine unternehmensbestimmte…

Längerer, aber sehr lesenswerter Artikel auf MMnews

Habe das Taggen nach den ersten paar Abschnitten aufgegeben; wären sonst endlos viele geworden. [diwini]

Vom Staat als verbindendes Regulativ

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Oder: Wer regiert hier eigentlich?


Ist die staatsrechtliche Demokratie heute wirklich noch real existent, das soziale Gesamtgefüge also auch tatsächlich miteinbeziehend, oder ist die ‚Herrschaft des Volkes‘ längst weitestgehend verkommen zu einer Farce; zum schönen Scheine auf dem Papier – die Bürger der Völker auf Erden, statt fühlende und denkende Lebewesen, lediglich noch entmündigtes und bevormundetes ‚Humankapital‘ von Plutokraten und multinationalen Konzernen?

Braucht es eigentlich überhaupt verbindende und verbindliche Regulatorien in der Welt, oder wäre es vielleicht besser, diesen Planeten frei von jedwedem Regulativ zu gestalten?

In nachfolgender gesamtgesellschaftlicher Abhandlung sollen diese Fragen auf der Meta-Ebene beleuchtet werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.248 weitere Wörter

MH17: Russland verlangt lückenlose Aufklärung

27.09.2014

Russland fordert, den Flugplan der ukrainischen Luftwaffe am Tag der Katastrophe offenzulegen. Unter anderem sollen die Flüge der ukrainischen Militärflugzeuge  am 17. Juli im Kampfgebiet im Osten des Landes analysiert werden.

Nach dem Absturz des malaysischen Verkehrsflugzeuges in der Ukraine fordert Russland, den Flugplan der ukrainischen Luftwaffe am Tag der Katastrophe offenzulegen. Die Luftfahrtbehörde Rosaviazia hat an die zuständige internationale Ermittlungskommission einen entsprechenden Brief gerichtet.

Darin werden die Ermittler aufgefordert, die Flüge der ukrainischen Militärflugzeuge  am 17. Juli im Kampfgebiet im Osten des Landes zu analysieren, die Betriebsfähigkeit der ukrainischen Radare zu überprüfen sowie die entsprechenden Kontrolldaten der ukrainischen Luftverteidigung auszuwerten.

Vier Tage nach der Katastrophe veröffentlichte der russische Generalstab seine Radardaten. Daraus geht unter anderem hervor, dass…

Weiter: MMnews

Der Völkermord im Donbas ist der Untergang Europas

Klasse Artikel! Zu deinem Satz:“…oder weil EU und NATO zu viele „Fehler“ gemacht hätten…“ – EU und NA(H)TO(D) SIND der FEHLER!! 😉
liebe Grüße
Dirk

Muss MANN wissen

Donezk  2 Donezk Republik

Donezk St GeorgDonezk St Georg 1

Verbrannte Erde in der Ukraine Putins Krieg

Der Westen darf sich nicht länger von Putin an der Nase herumführen lassen. Der russische Präsident hat kein Interesse an der Befriedung und Stabilisierung der Ukraine. Er wünscht sich einen „failed state“ als Pufferzone zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

28.08.2014, von BERTHOLD KOHLER

http://www.faz.net/aktuell/politik/russlands-krieg-in-der-ukraine-putins-gezinkte-karten-13125307.html

Den Lügen von einem Hund des Bordell-Journalismus Berthold Kohler (links), Herausgeber der FAZ, einem jener Schreibtischtäter vor denen mich schon meine Oma warnte: „Trau keinem Schriftgelehrten.“, stelle ich die Wahrheit entgegen, meine Wahrheit.

30.08.2014, von Georg Löding in: der Große Krieg und seine Folgen

Völkermord in der Ukraine –

das Ende Europas wurde eingeläutet.

Der Anfang vom Untergang Europas

Obamas US-Europäischer Krieg

Die Menschen dürfen sich nicht länger von der US-EU an der Nase herumführen lassen. Die US-EU unter ihrem Diktator Obama hat kein Interesse den Völkermord an den Menschen im Donbas zu beenden. Die Zerstörung ihres Lebensraums und die…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.216 weitere Wörter