Ungarn – Protest gegen den Völkermord des terroristischen Freimaurerstaates Israel

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Érpatak/Ungarn – Mihály Zoltán Orozs, der Bürgermeister des 1.800-Seelen-Dorfes Érpatak, trat zusammen mit einigen Dorfbewohnern an, um es den Juden in Israel und sonstwo einmal richtig zu zeigen. Fahnen flatterten im Wind, das Magyarentum wurde beschworen, Israels Ministerpräsident Netanjahu und Ex-Staatspräsident Schimon Peres wurden wegen ihrer Kriegsverbrechen in Palästina symbolisch hingerichtet. An zwei Galgen hingen lebensgroße Puppen mit den Namen der beiden.

Das ganze wurde gefilmt und auf YouTube eingestellt unter dem Titel (übersetzt): Protest gegen den Völkermord des terroristischen Freimaurerstaates Israel.

Die hängenden Puppen trugen Schilder um den Hals mit der Aufschrift: „Ich bin ein Bastard Völkermörder, deswegen bekam ich meine gerechte Strafe. Ich gehe zu meinem Herrn, Satan“. Orosz  sagte, die Freimaurer und ihr Staat Israel begingen in Gaza einen Völkermord, der mit dem HOLOCAUST zu vergleichen sei, sie seien der Antichrist. „Sie denken, dass sie nichts zu fürchten haben, weil sie sowieso alles Geld und alles Humankapital…

Ursprünglichen Post anzeigen 83 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.